Weblog

Studie: Jugendliche engagieren sich im Internet

Die vor kurzem veröffentlichte “14. Shell Jugendstudie” belegt, Jugendliche würden das Internet als Rohr zur Öffentlichkeit nutzen. Sie engagierten sich selbstständig und mit großem Eifer.

Das Internet bietet jedermann die Möglichkeit seine Meinung in verschiedenster Weise auch ohne großen Aufwand anderen mitzuteilen, sie zu veröffentlichen, weltweit verfügbar. Dies nutzen Jugendliche im vollen Maße für Ihre Zwecke.

Die im Rahmen der Studie befragten jungen Leute seien “mit hoher Authentizität und oft großem Zeitaufwand in unterschiedlichen gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen” im Internet vertreten. Diese vernetzten Aktivitäten zeichneten sich oft durch ihre hierarchielose Organisation aus.

Jugendliche engagieren sich vielfältig im Internet. So besagt die Studie, sie würden Homepages entwickeln und betreuen, Mailinglisten verwalten, sich in Diskussionsforen beteiligen, Initiativen vernetzen. Dies ginge sogar über die Landes- oder Bundesebene hinaus. Jugendliche organisieren sich in z.T. “weltumspannenden Netzwerken”.

Zu unterscheiden sei zwischen der “Nutzung des Internet im Rahmen bestehender Organisationen” oder als “Plattform für Einzelinitiativen”. Der geschlechtliche Unterschied zeichne sich in der Form der Nutzung. So würden Mädchen das globale Netwerk eher zur Kommunikation nutzen und stellten “ihre kommunikativen Fähigkeiten in den Dienst einer Organisation”.
Die 14. Shell Jugendstudie wurde gemeinsam von den Bielefelder Sozialwissenschaftlern Professor Dr. Klaus Hurrelmann und
Professor Dr. Mathias Albert und einem Team des Münchener
Forschungsinstitutes Infratest Sozialforschung verfasst.
Dabei seien im Auftrag der Deutschen Shell mehr als 2.500 Jugendliche im Alter von 12 bis 25 Jahren zu ihrer Lebenssituation, ihren Wertvorstellungen und ihrer Einstellung zur Politik von den Wissenschaftlern befragt worden.
Seit 50 Jahren beauftragt die Deutsche Shell führende Forschungsinstitute mit der Erstellung von Jugendstudien.

Links zum Thema:
Shell Jugendstudie