Weblog

Exciting Ecato: Vorreiter bei MeShops und Widgets

Mitte letzter Woche führte ich ein sehr ausführliches Gespräch mit Jochen Krisch, Autor von Exciting Commerce, über das Web 2.0, Social Commerce und das Verständnis von Ecato. Einige Gedanken hat er nun in einem kurzen Porträt zusammengefasst. Schon im September letzten Jahres, hatte Herr Krisch festgestellt, dass Ecato zu den verkannten Innovationstreibern gehört.

Denn schon seit November 2005 können Websitebetreiber mit Ecato selbst in wenigen Schritten ihr Angebot kostenlos um einen
individuell angepassten Marktplatz erweitern, ähnlich der später gefolgten “MeShop”-Konzepte von Shoplinc (USA) und Zlio (Frankreich) oder auch Amazons aStore (int.). Außerdem bieten wir bereits seit August 2006 als wohl erster deutscher Anbieter die Möglichkeit Produktwerbemittel mit Kaufempfehlungen aus zahlreichen Online-Shops einfach in zwei Schritten kontextsensitiv und farblich angepasst in Websites zu integrieren, ähnlich den diversen Shopping-Widget-Modellen wie z. B. von Chitika (USA). Jedoch setzten wir immer auf eine eigene Händler- und Produktdatenbank.

Wir werden in diesem Jahr weiter an unserer Profilierung arbeiten und versuchen, deutlicher zu machen, was mit Ecato alles möglich ist. Ich freue mich auch auf den Social Commerce Workshop am 07.03. in Berlin, bei dem ich kurz innovative Verkaufskonzepte vorstellen werde, die Ecato mit Partnern umgesetzt hat. Im Anschluss wird ab 20 Uhr, wie bereits im Rahmen unseres Pixeltower-Wettbewerbs bekannt gegeben, die nächste Online Marketing Lounge stattfinden. Weitere Informationen dazu folgen in Kürze.

4 thoughts on “Exciting Ecato: Vorreiter bei MeShops und Widgets

  1. Pingback: UPLOAD » Werbung in Weblogs - Fragen an C. B. Schmidt von Ecato (1)

  2. Pingback: MeCommerce: Affiliate oder nicht Affiliate

Kommentar schreiben